';
side-area-logo

FÜR KITAS & SCHULEN

SELBSTBEHAUPTUNG, WERTEVERMITTLUNG, SPASS UND BEWEGUNG

Konzept und eine Idee

Kinder haben mittlerweile fast täglich mit Gewalt zu tun: Von Hänseleien im Klassenzimmer über Prügeleien auf dem Schulhof, Abziehdelikten auf dem Heimweg bis hin zu sexuellen

Übergriffen – die Palette ist groß.

Gewalt in Einrichtungen und Schulen hat viele Gesichter. Es gibt kein Patentrezept. Es handelt sich immer um sehr komplexe Vorgänge, die unterschiedlich bearbeitet werden müssen. Dabei spielen die Interaktionen zwischen Lehrern und Schülern, Eltern und Lehrern, Schülern und Lehrern und auch Schülern und Eltern, eine große Rolle.

Unsere Kurse beugen diesen Auffälligkeiten vor und verhindern die Entstehung von Opferrollen. Mittlerweile betreuen wir so erfolgreich jährlich bis zu 3500 Kinder, deutschlandweit.

Unsere Kurse sind lösungsorientiert und dem Alter und der Entwicklung der jeweiligen Kinder angepasst. Sie fördern und unterstützen die Einrichtungen in den Bereichen Wertevermittlung, Mediation, Miteinander Spielen, Miteinander Lernen und Einander Helfen. Eine Nachhaltigkeit wird durch regelmäßiges und intensives Coaching gewährleistet.

Die Inhalte unseres Angebotes beruhen auf dem Kids Konzept der EWTO.

(www.ewto-gewaltprävention.de und www.kids-wingtsun.de)

Auf Wunsch vieler Kinder, Eltern und Lehrer und angesichts des großen Bedarfs hat die EWTO in Zusammenarbeit mit Psychologen, Polizeibeamten, Lehrern, Erziehern und erfahrenen Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungsexperten spezielle Kurse zur Gewaltprävention entwickelt.

Von Geburt an werden Kinder ständig behütet und bewacht. Im Laufe der Entwicklung lernen sie, einzelne Aufgaben – wie Essen und Trinken oder Zähneputzen, zu übernehmen, um gesundheitliche Schäden abzuwenden.

Im Kindergarten- bzw. Schulalter ergreifen Eltern weitere Maßnahmen, um ihre Kinder vor möglichen Gefahren zu schützen. Schwimm- oder Verkehrsunterricht tragen zur Sicherheit bei.

Aber eines wird dabei viel zu oft vergessen! Was ist mit der möglichen Bedrohung durch andere Menschen? Gelingt es, die ersten Auseinandersetzungen positiv zu gestalten, steigt die Chance, dass das Kind mit einem gesteigerten Selbstbewusstsein weiter durch das Leben gehen wird. Wenn es diese aber negativ erlebt, wird es vielleicht unsicher und ängstlich in die Opferrolle abgleiten.

Die positive Entwicklung des Selbstbewusstseins und des Selbstwertgefühls entscheidet darüber, ob ein Mensch sich frei entfalten kann. So wird er seine Ziele erreichen und ein glückliches und erfolgreiches Leben führen.

Fehlendes Selbstbewusstsein und mangelhaftes Selbstwertgefühl können zu schlechten Leistungen in der Schule, Perspektivlosigkeit und Isolation führen.

Unsere Gewaltpräventionskurse sorgen dafür, dass alle Teilnehmer/innen ihr Selbstbewusstsein deutlich steigern. Die Kinder und Jugendlichen bekommen die Möglichkeit, Konfliktsituationen erfolgreich zu bewältigen und ihr Leben gewaltfrei zu gestalten. Somit werden sie weder Opfer noch Täter von Gewalttaten.

ewto-schulen-plauen-004
4a

Kursbeschreibung und Lernziele

  • Entwicklung eines natürlichen „Frühwarnsystems“ für bedrohliche Situationen
  • Herausarbeitung einer natürlcihen „Intuition“
  • Verhalten bei Gefahren und Handlungsoptionen in schwierigen Situationen, gegenüber Kindern und Erwachsenen
  • Herausarbeitung persönlicher Charakterzüge, Ablegung von Opferrollen und durchbrechen alter Denkmuster
  • Erlernen einfacher und altersgerechter Selbstverteidigungstechniken

Die einzelnen Projekte werden ganz individuell auf den Bedarf ihrer Einrichtung zugeschnitten.

Gern würden wir uns freuen, ihnen diesbezüglich ein Angebot machen zu dürfen.

Kontakt

EWTO Schulzentren Plauen und Reichenbach Thomas Hedrich
Mobil: 0172/ 138 346 8

Kontakt
EVENTS
&
Kontakt


EWTO Schulen Thomas Hedrich